Online-Petition: Missstand der Beamtenbesoldung!!!

Wir wollen auf den Missstand der unfairen Bezahlung hinweisen und diesen abzuschaffen.
Schauen Sie nicht tatenlos dabei zu, wie Stück für Stück an den Grundfesten unseres Zusammenlebens gesägt wird.
Unser Apell lautet deshalb:

Bedeutsame Fälle aus den DBB-Dienstleistungszentren

Die DBB- Bundesleitung hat in ihrer Bundeshauptvorstandssitzung in Darmstadt bekanntgegeben, dass über die Arbeit der DBBDienstleistungszentren in einer breiteren Form als bisher berichtet werden soll.
Deshalb wird in unregelmäßigen Abständen und ohne Anspruch auf Vollständigkeit ein zusätzlicher Informationsdienst angeboten, den die DJG-Hessen hiermit auch zur Verfügung stellt:

I.    Bedeutsame Fälle aus dem Zuständigkeitsbereich des DLZ Nord

Beamtenbesoldung Hessen

Pressemitteilung des dbb hessen vom 14.07.2016:
Der Hessische Landtag hat in dritter Lesung mit den Stimmen der Regierungsfraktionen beschlossen, die Beamtenbesoldung rückwirkend ab dem 1. Juli 2016 um  1 Prozent, mindestens aber um 35,- € mtl. zu erhöhen. „Damit sind Beamte, die 3.500,- € brutto od. mehr auf ihrem Lohnzettel stehen haben, von der „Nachbesserung“ gar nicht erfasst. Für diese Kolleginnen und Kollegen bleibt es bei der 1Prozent-Anpassung“, so der Landesvorsitzende des dbb Hessen, Heini Schmitt, in Frankfurt.  

Besuch bei der Justizministerin

Beim Antrittsbesuch des neu gewählten DJG-Vorstandes am 15.04.2016 bei der hessischen Justizministerin Kühne-Hörmann stand ein Gedankenaustausch über die Belange der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der hessischen Justiz im Mittelpunkt.
„Wir erwarten keine Heilmittel, aber darstellen möchten wir die Situation dennoch“, so der Landesvorsitzende Rolf Krämer zu Beginn des Gespräches.

Impressum Datenschutzerklärung

powered by goelzimedia