dbb Hessen macht ernst +++ Klage gegen Beamtenbesoldung eingereicht

Pressedienst dbb-hessen: „Es ist so weit!“, erklärte Heini Schmitt, Vorsitzender des dbb Hessen beamtenbund und tarifunion, heute in Frankfurt. Prof. (em.) Dr. Dr. h.c. Ulrich Battis hat für drei hessische Beamte mit Unterstützung und Rechtsschutz durch den dbb Hessen an den Verwaltungsgerichten in Frankfurt und Wiesbaden gegen die Beamtenbesoldung in Hessen Klage eingereicht.

Heini Schmitt erläuterte, dass es ein langer Weg gewesen sei, um die Klagen einzubringen. Dies vor allem deshalb, weil das neue Besoldungsgesetz erst im Juli 2016 in Kraft getreten war und das Widerspruchsverfahren viel Zeit in Anspruch genommen hatte.

Vereinbarkeit Familie, Pflege und Beruf

Die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege stellt für viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine große Herausforderung dar. Schon längst ist dies nicht mehr ausschließlich ein Thema berufstätiger Mütter. Die Zahl der pflegebedürftigen Menschen ist gestiegen. Dies bedingt zunehmend die Pflege und Betreuung von Familienangehörigen bei gleichzeitiger Berufstätigkeit. Und das Thema wird auch zukünftig weiter an Bedeutung gewinnen.

Frohe Weihnachten und einen guten Start in 2017

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

schon wieder sind wir mitten in der Weihnachtsszeit und das zurückliegende Jahr 2016 verging wie im Fluge. Dies gilt auch für, den neu gewählten Landesvorstand der DJG Hessen.

Leserbrief: Was bleibt nach einer Höhergruppierung?

Höhergruppierungen im Beschäftigtenbreich haben in den Bereichen bis EG 9 oftmals nicht die finanziellen Auswirkungen, die sich ein(e) MitarbeiterIn wünscht. Leider sind dies gerade in der hessischen Justiz keine Einzelfälle, da es eine Eingruppierung über EG 9 in den Gerichten und Staatsanwaltschaften, so gut wie gar nicht gibt. Um solche Mißstände abzustellen sind wir als Gewerkschaften genauso gefragt, wie die politischen Verantwortlichen.

Aktueller Sachstand des Klageverfahrens gegen die hessische Beamtenbesoldung

Frankfurt, 26.09.2016 -der dbb Hessen informiert

Das „Gesetz über die Anpassung der Besoldung und Versorgung in Hessen 2016 (HBesVAnpG2016)“ ist mit der Veröffentlichung im GVBl. Nr. 9 v. 27.7.2016 mit Wirkung v. 1.7.2016 in Kraft getreten. Inzwischen haben die hessischen Beamtinnen und Beamten die Bezügenachweise nach neuem Besoldungsrecht erhalten.

Bedeutsame Fälle aus den DBB-Dienstleistungszentren

Die DBB- Bundesleitung hat in ihrer Bundeshauptvorstandssitzung in Darmstadt bekanntgegeben, dass über die Arbeit der DBBDienstleistungszentren in einer breiteren Form als bisher berichtet werden soll.
Deshalb wird in unregelmäßigen Abständen und ohne Anspruch auf Vollständigkeit ein zusätzlicher Informationsdienst angeboten, den die DJG-Hessen hiermit auch zur Verfügung stellt:

I.    Bedeutsame Fälle aus dem Zuständigkeitsbereich des DLZ Nord

Impressum Datenschutzerklärung

powered by goelzimedia