Archiv

Suche

Ihr DJG-Landesverband Hessen wünscht Ihnen und Ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute, Erfolg, Glück und Gesundheit im neuen Jahr

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

auch in diesem Jahr sollen Sie in den Genuss unseres obligatorischen Weihnachtsrundbriefs kommen, in dem ich Ihnen noch einige Informationen sowie Gedanken zur Einstimmung auf das Weihnachtsfest, den Jahreswechsel und für ein aktives und sicherlich kreatives Jahr 2015 mit auf den Weg geben möchte.

Entgeltordnung zum TV-H: Unterschriftsverfahren beendet

Über den Abschluss einer Entgeltordnung zum TV-H hatten wir bereits informiert.
Die DJG Hessen hatte diesem Werk in der Abstimmung des dbb-Tarifausschusses Hessen jedoch die Zustimmung verweigert, weil sich dort nicht nur falsche Bezeichnungen wiederfinden, sondern auch von der DJG-Hessen eingebrachte Vorschläge schlicht unberücksichtigt geblieben sind.

Gesetzentwurf zur Zwangstarifeinheit: dbb kündigt Verfassungsklage an

dbb pressedienst teilt mit:Der dbb beamtenbund und tarifunion hat die Bundesregierung am Morgen des 11. Dezember 2014 nochmals nachdrücklich aufgefordert, von dem geplanten Eingriff in die grundgesetzlich garantierte Koalitionsfreiheit abzusehen.

Pilotierung der Vertrauensarbeitszeit wird fortgeführt

Am 26. November 2014 fand die Abschlussveranstaltung zur Vertrauensarbeitszeit im Justizministerium statt. Hierbei wurde mehrheitlich die große Akzeptanz von den beteiligten Dienststellen unterstrichen und das weitere Vorgehen besprochen.
Zunächst wurde dem OLG der Auftrag erteilt, die Zahl von weiteren RechtspflegerInnen zu ermitteln, die an diesem Projekt teilnehmen wollen. Eine direkte Umsetzung kann aufgrund der notwendigen Änderung des Arbeitszeitgesetzes und der zurzeit noch vorhandenen Zurückhaltung des zuständigen Innenministeriums noch nicht erfolgen. Aus dem Ministerium kam die Zusage, daran weiter zu arbeiten.  

Pilotierung zur Zusammenlegung von Bewährungs- und Gerichtshilfe angelaufen

Im April 2013 berichteten wir, dass die Pläne zur Zusammenlegung von Bewährungs- und Gerichtshilfe zu einem ambulaten sozialen Dienst nicht weiterverfolgt werden sollten. Nun haben wir ja bereits seit Anfang des Jahres eine neue Landesregierung und - voilà - die Pläne feiern ihre Wiederauferstehung. Hierzu wurde vom Justizministerium ein Pilotprojekt eingerichtet, das in den LG-Bezirken Darmstadt und Limburg angelaufen ist. Die bei uns organisierten Bewährungshelfer werden diese Pilotierung kritisch begleiten. Wir werden demnächst Weiteres berichten.

Der DJG-Landesvorstand berichtet über Aktivitäten:

Der 1. u. 2. Landesvorsitzende hatten am 7. November 2014 ein Gespräch mit dem Landespersonalreferenten beim OLG, Herrn Schmid. Dabei wurde auf die Problematik des Musterstellenplans und der Altersstruktur besonders beim mittleren Dienst hingewiesen und versucht, Lösungen zu erarbeiten.

Danke Lothar!

Leider ist unser Kollege Lothar Zimmermann aus gesundheitlichen Gründen als Beisitzer für den Bereich "Pensionsfragen und Schwerbehindertenangelegenheiten" ausgeschieden.
Wir wünschen ihm auf diesem Wege alles Gute und vor allen Dingen viel Gesundheit!
Gleichzeitig sagen wir vielen herzlichen Dank für die geleistete Arbeit!!!

Bis zu den Neuwahlen am Gewerkschaftstag (26.11.2015) wird Heinrich-Peter Schmitt die bisherigen Aufgaben von Lothar Zimmermann übernehmen

Gesamtvorstand fordert Abgeordnete zur Offenlegung ihres eigenen Sparbeitrags auf

Der Gesamtvorstand tagte am 19.11.2014 im Landgericht Limburg. Hier wurden die Teilnehmer vom Präsidenten des Landgerichts, Herrn Dr. Ullrich, herzlich willkommen geheißen. Anschließend informierte uns die Geschäftsleiterin, Frau Sommer, über das Pilotprojekt e²P, den elektronischen Postein- und ausgang. Sehr anschaulich wurde uns gezeigt, wie der elektronische Rechtsverkehr Veränderungen bei der täglichen Arbeit bewirkt.

Beamte erhalten geringe Entschädigung wegen altersdiskriminierender Besoldung

dbb Pressedienst: Beamte haben unter bestimmten Voraussetzungen einen Anspruch auf eine Entschädigung, wenn die Höhe ihrer Bezüge entgegen den europarechtlichen Vorgaben allein von ihrem Lebensalter abhing. Das hat das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) in Leipzig am 30. Oktober 2014 entschieden.

GESETZENTWURF ZUR TARIFEINHEIT

Der dbb-Nachrichtendienst teilt mit:
GESETZENTWURF ZUR TARIFEINHEIT ZEUGT VON POLITISCHER FEIGHEIT

Impressum Datenschutzerklärung

powered by goelzimedia