Bericht über die Landesvorstandssitzung vom 22.03.2017

Bei der am 22.03.2017 stattgefundenen Versammlung des Landesvorstands zeigte sich der Landesvorsitzende Rolf Krämer hoch erfreut über die Tatsache, dass sich tatsächlich knapp 100 DJG-Mitglieder am Warn-Streik beteiligten.
Darunter auch viele Beamte, die sich extra Urlaub oder einen Gleittag genommen hatten. Er dankte den Streik-Teilnehmern nochmals herzlich für die Teilnahme.

Schatzmeister Hans Stäbe teilte mit, dass erfreulicherweise ein weiterer Zuwachs an Mitgliedern verzeichnet werden konnte. Da es aber immer Luft nach oben gibt, forderte er auf, nicht müde zu werden und die Mitgliedschaft in der DJG weiterhin zu bewerben. Für gewerkschaftliche Erfolge ist die Mitgliederstärke ein ganz wesentlicher Faktor.

Ein weiteres Thema bildete das Tarifergebnis. Die Auswirkungen der demographischen Entwicklung wurden durch die rigide Sparpolitik der Landesregierung verschärft. In vielen Bereichen der Justiz können Stellen nur noch sehr schwer oder gar nicht mehr mit guten Fachkräften besetzt werden. Insoweit sei die Überleitung des Tarifergebnisses auf die Beamten ein Schritt in die richtige Richtung.

Hinsichtlich des ausgehandelten „Job-Tickets“ wurde angemerkt, dass es bisher noch keine Verhandlungen seitens der Landesregierung mit den hessischen Verkehrsbetrieben gegeben habe. Weder der DJG noch dem dbb liegen derzeit Informationen über die Umsetzung vor.

Aus dem Jugendbereich gibt es zu berichten, dass der bisherige Jugendleiter, Yannik Silbereisen, die Justiz demnächst verlassen wird.
Dies machte es nötig sich frühzeitig um die Nachfolge zu kümmern. Künftig wird Jennifer Dieling (AG Kassel) den Jugendbereich leiten, während Pascal Müller (AG Darmstadt) sie dabei als Vertreter tatkräftig unterstützen wird.
Der Landesvorstand wünscht beiden viel Spaß und Erfolg bei ihrer zukünftigen Arbeit und dankte gleichzeitig dem scheidenden Jugendleiter für seine geleistete Arbeit.

Der eingeladene Vertreter der DEBEKA, Herr Stefan Naumann, referierte zum Thema „Entwicklung der Beiträge der Krankenversicherung“.
Der Landesvorstand bedankt sich auch hier für den gelungenen Vortrag.

Impressum Datenschutzerklärung

powered by goelzimedia